Sidus Komfortschalter

Sidus Komfortschalter

Der Schalter mit 4 Komfortstufen

Der Sidus Komfortschalter bietet unterschiedliche Komfortstufen und damit vielfältige Möglichkeiten des Schaltens. Er kann vollautomatisch eingesetzt werden sowie das Licht ein- und wieder ausschalten, wenn eine Person registriert wird. Er kann aber auch halbautomatisch das Licht so lange anlassen, bis man es per Tastendruck manuell wieder ausschaltet.

Sogar als Zeitautomat kann der Sidus Komfortschalter eingesetzt werden. In diesem Fall reagiert er auf Tastendruck und schaltet später das Licht nach einer definierten Zeit, wenn er keine Anwesenheit mehr registriert, automatisch aus. Ausserdem lässt sich der Sidus Komfortschalter als ganz normaler Schalter benutzen, der ausschliesslich auf manuelle Betätigung reagiert. Durch seinen Nebenstelleneingang ist er in fast alle Wechsel- und Kreuzschaltungen integrierbar. Der 2-Draht-Einsatz ist für die Nachrüstung bestens geeignet, wogegen der neue Relais-Einsatz den Anschluss von universellen Lasten ermöglicht.

Egal, für welche Funktion man sich entscheidet: der Sidus Komfortschalter sieht trotz aller technischen Möglichkeiten beinahe aus wie ein ganz normaler Schalter und ist ebenso einfach zu bedienen. Der integrierte Sensor fällt durch seine flache Bauweise kaum auf und eine LED, die sich in der Linse befindet, vermittelt jedem, der den Raum betritt oder verlässt, dass man den Schalter manuell betätigen muss. Die LED dient gleichzeitig als Orientierungslicht und sorgt dafür, dass man den Schalter auch im Dunkeln gut findet.

  • Busch-Komfortschalter®
  • Busch-Komfortschalter®
Basis-Komfort: wie gewohnt schalten
Basis-Komfort
In der Betriebsart Basis-Komfort wird der Komfortschalter ausschliesslich manuell bedient. Diese jederzeit manuelle Bedienung ist grundsätzlich die Basis aller Komfortstufen. Was auch immer Sie voreinstellen – Sie können unabhängig davon immer auch manuell sämtliche Schaltvorgänge von jedem Haupt- oder Nebenstellentaster ausführen. Denn manchmal wünscht man es sich
doch anders als festgelegt.
Time-Komfort: von Hand an-, aber automatisch ausschalten
Time-Komfort
Wer kennt das nicht: Man kommt ins Haus und das Licht ist noch an, weil kurz vorher jemand durch den Flur ging. Nach ein paar Schritten steht man plötzlich in der Dunkelheit – die eingestellte Zeit ist abgelaufen. Mit dem Busch-Komfortschalter® gehören solche unangenehmen, gefährlichen Erlebnisse der Vergangenheit an. Er registriert erneut, dass sich noch jemand im Flur befindet, und die gewählte Nachlaufzeit läuft wieder von vorn ab.
Max-Komfort: nie mehr von Hand
schalten
Max-Komfort
Das Licht wird eingeschaltet, sobald Personen den Erfassungsbereich betreten. Wie lange es eingeschaltet bleiben soll, ist zwischen 1 und 10 Minuten frei wählbar. Das Schöne: Wenn man erneut durch den Erfassungsbereich geht, wird diese Zeit zurückgesetzt und läuft noch einmal ab, bevor das Licht erlischt. Auch die Helligkeitsschwelle, ab der sich das Licht automatisch einschaltet, ist einstellbar und lässt sich den Gegebenheiten anpassen. Damit bleibt man frei und flexibel – auch wenn sich die Nutzung eines Raums oder die Lichtverhältnisse darin ändern. Werden die Busch-Komfortschalter ® Relaiseinsätze verwendet, können diese parallel geschaltet werden.
Medium-Komfort: automatisch an-, aber von Hand ausschalten
Medium-Komfort
Der Busch-Komfortschalter® macht automatisch Licht – lässt es dann aber eingeschaltet, solange man möchte. Verhält man sich ruhig oder verlässt vorübergehend den Erfassungsbereich des Geräts, bleibt das Licht eingeschaltet. Ganz in Ruhe kann man seine Arbeiten erledigen und erst wenn man auf den Schalter drückt, geht das Licht wieder aus.